Home / Klassenguides / [PvE] Juggernaut – Unsterblichkeit Klassenguide 5.1

[PvE] Juggernaut – Unsterblichkeit Klassenguide 5.1

Willkommen zu meinem Guide zum Juggernaut, in der Unsterblichkeits-Skillung (Tank)

Gleich zu Anfang möchte ich erwähnen das dieser Guide sich ausschließlich mit den Grundlagen der Klasse und keinen speziellen Mechaniken in irgendwelchen OP´s befassen wird. Hierzu empfehle ich zur weiteren Vertiefung des Wissens, also wie welche Klasse aufgrund der Mechaniken im Bosskampf zu spielen ist, die einschlägigen OP-Guides von Ready-4-Raiding, oder die jeweiligen Videoguides von 7-Stuck.

Nun wünsche ich viel Spaß beim Lesen :)

Der Unsterblichkeits-Juggernaut ist der „Tank-Spec“, der verglichen mit den beiden anderen Tankklassen relativ einfach zu spielen ist. Er beinhaltet viele aufeinander aufbauende Fähigkeiten die, wenn sie richtig angewendet werden, einen sehr starken passiven Verteidigungsring aufbauen. Zusätzlich ist der Tank-Jugg mit vergleichsweise vielen und sehr starken defensiven Fähigkeiten ausgestattet.

Videoguide:

Gesamte Bewertung

DtPS 8/10

Der Unsterblichkeits-Juggernaut ist in seiner Gesamtbewertung in den meisten Kämpfen zur Zeit das Maß aller Dinge. Seine schwere Rüstung, die große Bandbreite an passiven Procc´s und die bunte Palette an „Def-CD´s“ machen ihn zu einer wahren fast unsterblichen Festung. Lediglich im Bereich der zu „schildenden“ Angriffe ist er den beiden anderen Tank-Klassen in der möglichen Absorptionshöhe unterlegen.

Bewegungsfähigkeit 10/10

Der Juggernaut ist grundsätzlich mit 5.0 deutlich mobiler geworden. Alle Fähigkeiten können im Laufen aktiviert werden und unterliegen keinen „Castzeiten“ mehr, was besonders bei der Verwüstung nun einen positiven Effekt hat, hierzu aber später mehr. Zusätzlich ist es über verschiedene Skillpunkte möglich die Bewegungsgeschwindigkeit in Bosskämpfen fast durchgehend zu steigern und die Anzahl der „Bewegungs-Stun-Breaker“ auf 3 zu erhöhen, was in manchen Kämpfen im Nim auch nötig ist.

Überlebensfähigkeit 10/10

Der Juggernaut verfügt über ein buntes Sammelsurium von defensiven Cooldowns, die auch unglaublich effektiv sind. Viele der Fähigkeiten sind zügig wieder frei, was den Juggernaut zu einer fast unüberwindbaren Festung werden lassen kann.

Klasseneinsatzfähigkeit in Raids 9/10

Hier gibt es nur ganz wenige Kämpfe in denen sich zumindest ein Jugger-Tank nicht lohnen würde. Seine extrem starken Def´s, gepaart mit seiner, unter den Tanks höchsten DPS, lässt ihn in fast jeder Situation brillieren und deswegen ist er auch ein immer gern gesehener Tank.

Rotationsschwierigkeit 3/10

Die Rotation besteht aus einer fest vorgegebenen Sequenz die ablaufen muss / sollte und den sogenannten „Fillern“ da in diesen Momenten einfach nichts anderes frei ist. Im Großen und Ganzen aber eine sehr leichte Rota, die von „links nach rechts“ durchgeklickt werden kann.

Nun möchte ich euch die verschiedenen Fähigkeiten kategoriesiert nach den Einsatzgebieten vorstellen:

Offensive & Defensive CD´s

DPS-Fähigkeiten

Der Disziplinpfad:

Der Disziplinpfad und die Beschreibungen die hinter den passiven Fähigkeiten stehen, haben wie bei jeder Klasse große Auswirkungen auf die Art und Weise wie die jeweilige Klasse zu spielen ist. Hier wird nun jede einzelne Fähigkeit noch einmal aufgelistet. Das Verständnis für diese passiven Fähigkeiten bereitet den Weg zum Verständnis der Rotation und letztendlich auch zum meistern der Klasse im Raid.

Disziplinpfad

Zum Verständnis:

Nachdem ihr euch nun aufmerksam den Disziplinpfad durchgelesen habt, sollten euch einige essentielle Fähigkeiten aufgefallen sein, die aufeinander aufbauen und durch ihre Synergieeffekte einen sehr effektiven Schutz und Schadensfilter aufbauen können.
Durch die passiven Fähigkeiten die bei der Vergeltung mit implementiert sind, ist man in der Lage die Verteidigungschance durchgehend um 5% zu erhöhen. Nur als ein Beispiel ist nun die Kombination aus der Vergeltung und der Verwüstung zu betrachten, die die Verteidigungschance für 6 Sekunden um insgesamt 11% steigern können. Hier wird die entfernte „Castzeit“ auf der Verwüstung wieder wichtig, denn durch nötiges Movement im Kampf kann es nicht mehr passieren das einer dieser wichtigen passiven Stapel, der die Verteidigungschance je um 2% erhöht verloren geht.
Ein weiterer Punkt ist die um 3% erhöhte Schildabsorption durch den Aegis-Sturm. Diese Tatsache hat Auswirkungen auf die Statverteilung in Bezug auf das Balancing von Schild- und Absorptionswert. Hier sollte man immer nur so viel Absorptionswert verbauen bis man eben 3% unter der Schildchance liegt, da man diese letzten 3% ja „geschenkt“ bekommt. Die Theorycrafter berücksichtigen dies in ihren Berechnungen und legen das Gear auch genau dahingehend aus.

Stat-Verteilung: Verteidigungswert, Schildwert, Absorptionswert, Kristalle, Stim??

Die von mir verwendeten Stats (angepasst für 5.2) findet ihr wie immer im Post von „Vicadin“: Drück mich und du siehst Stats  , diese Stats sind lediglich die in der Theorie effektivsten Werte, hier gibt es natürlich viele verschiedene Varianten dies noch zu verändern und auf den jeweiligen Spielstil anzupassen. Für den Anfang empfehle ich aber, sich an diesen Werten zu orientieren.

Als nächstes stelle ich euch die 24 verschiedenen passiven Gefechtsgeschicke vor:

Funktionspunkte 1&2

Funktionspunkte 3&4

Im folgenden Bild stelle ich euch meine persönliche Standardverteilung der Skillpunkte vor, wobei es hier natürlich je nachdem bei welchem Boss man sich befindet auch wieder Änderungen gibt.

Juggernaut Tank - Skillpunkte

Die Verteilung der Punkte kann hier deutlich „variabler“ für andere Fähigkeiten (zusätzliche Stun-Breaks, etc.) genutzt werden als noch beim Vergeltungs-Juggernaut. Tatsächliche „Must-Have“ Funktionen sind in den meisten Fällen:

Fachkundig: Nr. 5: Tödlicher Gegenschlag (Wutaufbau durch erlittenen AoE Schaden),
Heldenhaft: Nr. 2: Durch Leidenschaft (CD Zeit Reduzierung für Wütende Verteidigung),
Legendär: Nr. 2: Durchbohrende Kälte (DoT-Fähigkeit für den „Eiskalten Schrei“) und zusätzlich die Nr. 5: Einschüchternde Präsenz (Um 2 Sekunden erhöhte Dauer der Schwertreflexion).

Mit den übrigen vier Skillpunkten könnt ihr je nach Boss-Mechanik und Aufgabe im Kampf adaptiv umgehen (Selbstreinigung, Stun-Break, Gruppenschutz, CC-Effekte,…)

Nun da alle relevanten Fähigkeiten bekannt und auch die Zusammenhänge klar sind, können wir uns mit der eigentlichen Rotation auseinandersetzen. Hier gilt es die passiven Fähigkeiten immer aufrecht zu halten und die aktiv defensiven Fähigkeiten nur dann zu nutzen, wenn auch tatsächlich erhöhter Schaden zu erwarten ist.

Hier gibt es nun für die Eröffnung des Kampfes verschiedene Möglichkeiten, ich favorisiere hier allerdings erst die ganzen passiven Fähigkeiten aufzubauen, die Aggro über den Spot zu halten (wenn nötig) und erst dann die Fähigkeiten mit dem erhöhten Bedrohungspotential zu nutzen. Dies stellt sicher, dass man den einkommenden Schaden so schnell wie möglich reduziert und dank des Spots, wenn eben nötig auch die Aggro nicht verliert.

 

Eröffnung und Rota

Die Vergeltung die zusammen mit dem Erdrückenden Schlag aktiviert wird, hat einen CD von 6 Sekunden, was bedeutet das sie alle 6 Sekunden im Idealfall (als aktiver Tank) auch wieder aktiviert werden kann/sollte. Dieser Umstand führt eben genau zu der Erhöhung der Verteidigungschance von durchgehend 5%. Mir ist bewusst, dass diese Eröffnung nicht das maximale Bedrohungspotential aufbaut, dies ist damit aber auch nicht mein Schwerpunkt gewesen. Ich ziele mit dieser Eröffnung darauf ab, so schnell wie möglich alle passiven defensiven Fähigkeiten zu aktivieren, wenn nötig die Aggro über den Spott zu halten und erst im Anschluss die Fähigkeiten mit dem höchsten Bedrohungsaufbau zu nutzen. Dies ist was die TPS (Threat Per Second = Bedrohung, „Aggro“) zwar nicht die optimale Eröffnung, aber um die DtPS (Damage taken Per Second) zu minimieren ganz sicher. Hier gibt es viele verschiedene Varianten die gespielt werden können, aber am Ende sollten die Aktivierungszeiten, wie weiter unten in der Parse-Analyse beschrieben erreicht werden. Wenn dies der Fall ist dann macht man, in welcher Reihenfolge auch immer man die Fähigkeiten spielt nicht sonderlich viel falsch.

Sollte man in die Lage kommen einen sehr AoE-intensiven Kampf zu bestreiten, dann ersetzt man alle Fähigkeiten die nicht mit passiven Def-Fähigkeiten belegt sind, mit dem Durchschlagenden Hieb und versucht den DoT des Eiskalten Schrei immer aufrecht zu erhalten. Auch hier lohnt sich dies in Gruppen ab 3 Gegnern aufwärts. Sollte man aber weiter fokussiert an einem bestimmten Add, oder Boss arbeiten müssen, dann ist die oben vorgestellte Single-Target-Rota trotzdem sehr stark was den AoE angeht, da viele der Fähigkeiten sowieso Bereichseffekte haben (Erdrückender Schlag, Eiskalter Schrei, Zerschlagen).

Parse Analyse

Parse-Analyse Jugg-Tank

Dieser Parse (Drück mich ) wurde von mir in komplettem 236-240er Tank-Gear erstellt, das auf maximale DtPS-Reduktion ausgelegt ist. Hier kann man natürlich durch das Nutzen von DD-Relikten und dem Verzicht auf ein paar Verteidigungswert-Punkte noch mehr herauskitzeln, dies sollte aber im Normalfall nicht nötig sein.  Ausnahmen gibt es immer wieder, ich spiele den Jugger-Tank im Nightmare/Master auch ab und zu auf DPS-build, ich nutze also beide DD-Relikte (Beherrschung und AP) mit Übermaß-Aufwertungen (AP). Hier im nächsten Bild der direkte Vergleich zwischen reinem Def-Stat und DPS-Build. Der Unterschied ist sehr deutlich erkennbar, denn mit lediglich ~1% mehr Krit im Parse wurden ~500 DPS mehr erreicht. (DPS-Tank-Parse) Zusätzlich ist der Zuwachs von knapp über 7.000 Lebenspunkten auch nicht zu verachten.

 

Parse-Analyse Jugg-Tank- DPS Build
Woran erkennt ihr nun das bei euch in der Rotation alles so abläuft wie es soll? Auch in diesem Specc ist der Jugg sehr einfach zu durchschauen, denn man kann an der durchschnittlichen Aktivierungszeit (wird euch auf Parsely unter dem Reiter: Ability Usage angezeigt) sehr schnell erkennen, ob alles so funktioniert wie es soll. Hierzu einfach die folgenden Zahlen auf ihre „durchschnittliche Aktivierungszeit“ überprüfen:

Aegis-Sturm: ~12 Sekunden
Erdrückender Schlag: ~12 Sekunden
Vergeltung: ~12 Sekunden (nur an der Puppe!!!!!! Als aktiver Tank im Raid sollte hier ein Wert von ~6 Sekunden angestrebt werden, je nachdem wie das Movement im Kampf dies zulässt.)
Machtschrei: ~12 Sekunden
Verwüstung: ~18 Sekunden

Wenn ihr diese Werte erreicht, dann läuft bei euch alles wie am Schnürchen und der nächste Raid kann kommen.

DtPS-Analyse: Schaden der als Tank erlitten wird

Sollte es bei euch zu Problemen kommen, dass ihr als Tank „umfallt“ und euch nicht klar ist welche Fähigkeit das nun war, die euch aus den Socken geholt hat, dann könnt ihr dies in eurem Parser (Vorsicht Schleichwerbung: parsely.io) unter dem Reiter „Damage Taken“ einsehen und hier auch explizit auswählen was euch alles angezeigt werden soll (Verursacher, Art des Schadens, Schadenshöhe,…). Hier nun ein DtPS-Bild eines Bosskampfes von mir einzufügen, macht meiner Meinung nach leider keinen Sinn, da hieraus für den Leser leider keine relevante Information zu gewinnen ist. Denkt einfach nur daran, dass wenn euch was aus den Latschen haut, hier die Information enthalten ist, die euch sagt was genau es war. Damit ihr nicht zu lange suchen müsst, einfach die Regler auf der Zeitachse kurz vor und nach dem „Tod“ positionieren. Hier allerdings nicht zu nah vor dem Tod (5-10 Sekunden davor ist meist sinnvoll), da es sich ja meistens um eine ungünstige Abfolge von Angriffen, oder einer Kombination aus Angriffen & Voids gehandelt haben kann.

Einsatzfähigkeit in Operationen

Der Unsterblichkeits-Juggernaut macht seinem Namen alle Ehre, denn er ist zur Zeit (Stand 5.1.3) wohl die stärkste der drei Tank-Klassen und man kann sich bei richtiger Spielweise eigentlich immer darauf verlassen, dass der Juggernaut auch in heiklen Situationen noch die Kohlen aus dem Feuer holen kann. Naja meistens^^
Mit seiner großen Bandbreite an defensiven Fähigkeiten kann er bei richtiger Verwendung unglaublich viel einstecken und mit seiner Schwertreflexion, in bestimmten Situationen auch massiv austeilen. Hier kommt es nur auf das richtige Timing und die entsprechende Kenntnis des Bosskampfes, sowie den dazu passenden defensiven Fähigkeiten an. Diese sind, das möchte ich aber noch mal mit allem Nachdruck klarstellen, keine Fähigkeiten die „einfach mal so“ aktiviert werden, sondern dienen AUSSCHLIEßLICH dazu, in einem Bosskampf die Schadensspitzen zu „filtern“ und so weit zu reduzieren, oder sogar dem Gegner wieder ins Gesicht zu werfen (Stichwort: Schwertreflexion), dass man die Heiler entlastet und somit ein erfolgreiches Raiden ermöglicht. Denn ohne eine funktioniernde Tank-Line bringt der beste DD und Heiler nichts, das ist Fakt.

Ich hoffe ich konnte euch den Unsterblichkeits-Juggernaut verständlich erklären und bei Fragen stehe ich euch auch gerne zur Verfügung.

Über: Systematic

Systematic
Ich spiele seit 2.6, habe allerdings erst mit 3.0 aktiv das Raiden angefangen und auch in 3.0 alle Nim-Instanzen gecleared, was mich zu einem 3.0 Hero macht. Nichts desto trotz habe ich mich der Optimierung des Juggernaut in allen seinen Specs verschrieben und suche immer wieder neue Wege ein wenig mehr aus der Klasse zu kitzeln, weil sie in meinen Augen eine der spaßigsten Klassen überhaupt ist.

12 Kommentare

  1. Super! Danke! Darauf habe ich gewartet. Habe die vergangenen Tage einen Jedi-Hüter auf 70 gelevelt und war auf der Suche nach einem aktuellen Guide.

  2. Wahnsinniger srint ist auch ein def- skill

  3. Erstmal ein schöner Guide,
    aber auch hier fehlen(mir Persönlich) ein paar Sachen.
    1. Was bedeutet es Tank zu sein. Wie sollte man Spielen.
    2. Ein Prio Liste für meine Fähigkeiten.
    3. Aggro: Wie ist die Spottmechanik und ein Max-Aggro opener. Was nützt es meine passiven oben zu haben wenn die dds statt meiner Tanken. In deinem Opener fehlt der Spott komplett, es gibt sicher einen Zeitpunkt wo er sich am meisten lohnt.
    4. Wann ist welcher Deff am sinnvollsten. Was kann und sollte ich versuchen zu reflektieren(da gibts glaube ich schon eine Liste, einfach verlinken).
    5. Parse Analyse. Da fehlt mir der komplette dtps Teil(zählt ein wenig mit zu 4.). Wenn ich selber Tanke ist das erste was ich im Parser nachschaue dtps.
    6. mitigation vs health

    Es ist sicher viel Arbeit einen Guide zuschreiben, meinen Respekt.
    Ein schönes Wochenende noch

    • Systematic

      1. Du bekommst aufs Maul 😉 Lies dir bitte den letzten Absatz durch, da habe ich ein paar allgemeine Punkte angesprochen. Die Grundlagen des Tankens wollte ich hier auch nicht vermitteln.

      2. Eine Prio-Liste für deine Fähigkeiten, spreche ich direkt zwar nicht an, aber ich spreche die ganze Zeit darüber die passiven Fähigkeiten immer wieder zu erneuern. Wer sich den ergänzenden Videoguide dazu ansieht bemerkt, dass sich diese „Prio-Liste“ aus der Rotation selbst ergibt. Auch Prio-Listen ändern sich mit den jeweiligen Anforderungen des Bosses. Also nein, ich werde soetwas hier nicht einfügen, denn ich habe dies auch indirekt in der Parseanalyse mit den Aktivierungszeiten der Fähigkeiten wieder angeführt.

      3. Lies dir den Absatz einfach noch mal durch……. Hier steht explizit, ich zietiere:“… wenn nötig, die Aggro über den Spott zu halten….“. Die Spottmechanik ist mit der Fähigkeit selber erklärt. Der Spott lohnt sich genau dann, wenn er gebraucht wird.

      4. Auch hierzu habe ich mich im letzten Absatz geäußert.

      5. Ein Puppenparse mit der DtPS Analyse? Hast Du Dir an der Puppe den Fuß angeschlagen, oder bist gestolpert und hingefallen?
      TPS hängen direkt proportinal mit den DPS zusammen und die DtPS werden interessant wenn man wissen will, weswegen man in dem Bossfight umgefallen ist, oder in der speziellen Phase massiv Schaden erlitten hat. Ja gibt es, ist aber um die Grundlagen zu erlernen erst mal irrelevant und gehört zur tieferen Raidanalyse, die nciht Teil dieses Guides ist.

      6. Ist in meinen Augen hier beim Juggernaut nicht nötig, da diese Klasse, wie schon erwähnt eine Stat-Tank-Klasse ist, wird aber zumindest mit den DD-Relikten angeschnitten (HP-Erhöhung -> wird im Guide erwähnt). Wenn hier tatsächlich Interesse besteht, dann empfehle ich nach den einschlägigen Theory-Craftern und ihren Ausführungen darüber zu suchen.

      Nun mal eine Klarstellung. Dieser Guide und alle anderen die schon erschienen sind und auch die, die noch folgen werden, sind nicht dazu da den Lesern das Denken abzunehmen und ihnen jeden einzelnen Boss-Fight bis ins letzte Detail (Welche Fähigkeit muss in welcher Zehntelsekunde gezogen werden) auf dem goldenen Teller zu servieren. Diese Guides dienen dazu, den interessierten Spielern einen ersten fundierten Überblick über die Klasse zu geben und die Richtung zu weisen. Diese Guides dienen ganz sicher NICHT dazu, nach dem lesen die HC- / Nightmare-Fähigkeit zu attestieren. Lesen, lernen, adaptieren und für sich selber weiterentwickeln sind hier die Stichworte.
      Wenn hier (und auch schon beim Hexer-Guide) solche Kommentare erscheinen, die offensichtlich geschrieben wurden, ohne den Guide tatsächlich komplett zu lesen und zu verstehen, sinkt die Motivation der Autoren für eine Antwort gegenüber dieser: „1. 2. 3. …..“ Kommentare rapide ab, da hieraus kein Nährwert entsteht, sondern nur Arbeit für die Autoren diese Kommentare wieder richtig stellen zu müssen.

      Wenn weiterhin „Verbesserungsvorschläge“, „Anregungen“ dieser Art eingereicht werden wollen, dann bitte nur mit den entsprechenden Quellen, Berechnungen, Erklärungen, etc. pp., oder eine konkrete Fragestellung formulieren (Warum werden welche Werte x,y,z genutzt und was genau erhofft man sich davon? Welche Auswirkungen haben x,y,z…. usw.). Sollte dies nicht der Fall sein werde ich in Zukunft dazu übergehen solche Kommentare, die keinen Nährwert enthalten von den Guides wieder zu entfernen. Die Kommentare sollen nur den Raum für weitere speziellere Fragen, Ausführungen oder Erklärungen bieten.
      Sachdienliche Kritik ist immer erwünscht, denn niemand ist perfekt, ich hatte den „Wahnsinnigen Sprint“ ja leider auch vergessen und erst kurze Zeit später nach einem kleinen Hinweis eingefügt.

      Diese Vorgehensweise ist auch mit den Betreibern dieser Seite so besprochen und abgesegnet worden.

      • Ok das finde ich jetzt ein wenig übertrieben. Ich gebe einfach Bemerkungen an um den Guide zu Verbessern und da kommt dann im Letzten teil der Antwort was ganz komisches rüber.
        Natürlich habe ich den guide komplett gelesen und auch Verstanden. Aber offensichtlich wirfst du anderen vor deine Arbeit nicht zu lesen, tust es dann aber selber.

        1. Ok kann man so stehen lassen, ich für mich Persönlich(hatte ich ja auch ganz am Anfang geschrieben) hätte da ein wenig mehr geschrieben.
        2. Also die prio Liste für die passieve ist der Opener(es soll auch Kämpfe geben wo man nicht durchgehend schaden machen kann). und Was ist mit den filern?
        3. und wann ist es nötig? Wenn du Aggro verlierst? nein dann ist es schon zu spät. Du musst vorher Spotten. Ich bin mir jetzt nicht sicher ob sie das geändert haben, aber gab es beim Spott nicht einen 10% Bonus?
        4. Ok ich Ziehe meine Deffs in bestimmten Situationen mit dem richtigen Timing. Check. Ach ja und Wenn der Boss einen 30k hit in 10sec macht. Egal ob davor die Ganze Gruppe schaden frisst un die Heiler am Pumpen sind.
        5. Nein es Soll Leute geben die mit Tanks in echte Kämpfe gehen und nciht nur ewig an der Puppe stehen. Ok also kann ich mir Machtgriff und Rückhand sparen. Da steht zwar das sie mehr Aggro erzeugen ist aber egal. Sie lohnen sich nicht.
        6. Die Einzige Sache die du mir vernümftig beantwortet hast. Also nehme ich mitigation und DDrelikte weil dps ja bei jedem Boss so entscheidend ist(ein wenig Sarkasmus muss auch sein 😉
        Und achja, wenn ich wirklich was über die Klasse erfahren will muss ich ins Forum gehen und Englisch sprechen. Super…

        Aus deinen Antworten lese ich: Lest euch die fähigkeiten durch mehr müsst ihr nicht wissen. Also ist das einzige was man in dem guide lernt das man auf mitigation gehen soll? wow…
        Ich habe ja auch nie danach verlangt zu wissen was ich bei welchem Boss wann mache.
        Ok in beiden Kommentaren habe ich insgesamt eine Sache überflüssig angesprochen die mit 1Satz angesprochen wurde. Schande über mich dass ich in langen Guides mich nicht an jeden Satz erinnere.
        Ich will niemanden auf die Nerven gehen einfach nur den Guide verbessern. Ich gehe mal davon aus es sind eure ersten und da ist es selten das diese gleich Perfekt sind.
        Wenn auf Konstruktive Kritik nur bedingt eingegangen wird werde ich entsprechendes einfach an die Leser richten.
        Ich weis nicht. Niemanden habe ich angegriffen oder wollte ihm auf die Nerven gehen, einfach nur ein paar dinge ansprechen. Nicht schön dann solche Vorwürfe an den Kopf zu bekommen.
        Mir egal das ihr es nicht wollt aber wich werde eure Guides trotzdem loben und Kommentieren.

        • Systematic

          1. Dann schreib bitte einen eigenen Guide.

          2. Wenn du Wartezeiten meinst, dann einfach wieder mit den „passiven“ Fähigkeiten wieder anfangen, um den erwähnten Verteidigungsring wieder herzustellen, oder eben an der entsprechenden Position der Rota die auch passt weiter machen. CD-Zeiten beobachten und wie bei der Eröffnung vorgehen. Damit aber auch du zufriedengestellt wirst, werde ich in den Bildern eine extra Anmerkung einfügen.

          3. Hier liegst du leider falsch. Der Spott ist sogar effektiver wenn du nicht der aggroführende Tank bist, es gibt ja schließlich 2 Tanks. Hier wird ein 6 Sekunden Zwang ausgelöst, sowie eine 10% Überlagerung der höchsten aktuellen Aggro. (Ziel des Ziels beobachten und du erhöhst die Effektivität des ersten Spotts sogar, SOLLTEST du FALLS im FALLE DAS, die Aggro verlieren)
          Zusätzlich gibt es auch Bosse in denen du zwangsläufig darauf warten musst das du die Aggro verlierst (Draxus: Wer hier nicht punktgenau in die Mechanik spottet, dreht er sich kurz in die Gruppe, dank Aggroreset), oder eben ein ständiger Wechsel nötig ist und deswegen punktgenaues spotten nötig ist und kein wildes: „John Wayne, ich spott mal rein“ Hauptsache der Spott ist raus….
          Was deine Erwähnung der Filler betrifft: Wenn einer frei ist, dann sollte man ihn auch nutzen, denn das schöne am Juggernaut Tank ist, was man, wenn man den Videoguide angesehen hätte, fast jede Fähigkeit nahezu auf CD genutzt wird und der einzige tatsächliche Filler der Hieb und der Bösartige Hieb sind, da einfach absolut nichts anderes frei ist….. Wenn du NICHTS anderes drücken kannst und der Eiskalte Schrei DoT auch noch läuft…… Stimmt genau, dann nimm nen Filler^^

          Wozu gibt es eigentlich noch Guides die Operationen und die Mechaniken / Bosse in diesen behandeln??? Stimmt, hau alles in jeden einzelnen Klassenguide rein, damit man sich die Arbeit 24x machen kann….. Spezielle Bossmechaniken sind hier einfach nicht das Thema und werden deswegen auch nicht angesprochen.

          4. Ich kann mich nur wiederholen: Habe ich erwähnt. Sowas nennt sich dann Kommunikation innerhalb der Gruppe. Wenn der Heiler pumpt wie Sau, dann kann er auch was dazu sagen…. Hier wären wir mal wieder bei speziellen Situationen während eines Raids die hier ganz bewusst nicht angesprochen werden.

          5. Also ich denke du meinst „Machtwürgen“ aber nein, auch diese Aggro-Fähigkeiten wurden erwähnt. Bitte in die Eröffnung schauen, da ist auch die Rückhand und oh Wunder auch das Machtwürgen enthalten. Bist du zufällig Rep-Spieler und kennst die Fähigkeiten einfach nicht?
          Im Videoguide werden sie, wie hier im Guide beschrieben auch prachtvoller Weise genutzt, aber ja du hast den Guide gelesen und auch verstanden, sieht man….. oh, eher nicht…

          6. Und auch hier beweist Du wieder glanzvoll wie unaufmerksam Du Dich durch den gesamten Guide gearbeitet hast. Denn in der Parse-Analyse steht drin, das der DPS-Build des Tanks eher die Ausnahme ist und ausschließlich auf der Nutzung der DD-Relikte beruht 😉 bei manchen Bossen aber durchaus seine Vorteile hat (Was du darunter verstehst steht hier nicht zur Deabtte, sondern das was von mir erwähnt wurde). Wenn man dieses Thema aber bearbeiten würde, (Mitigation vs. Health) wäre mein Fazit des Ganzen:
          Mit dem Juggernaut würde ich aus Def-Stat-Sicht allerdings niemals eine zu HP-lastige Verteilung wählen, da hier beim Juggernaut die Werte, in Bezug auf gewonnener HP im Gegensatz zur Auswirkung auf die DtPS, zu stark negativ beeinflusst werden. Dies ist, im Vergleich mit den anderen beiden Tankklassen, der doch sehr niedrigen Schildchance geschuldet. Zusätzlich muss man sagen das der Juggernaut durch seine Fülle an aktiv nutzbaren defensiven Fähigkeiten, bei entsprechender Spielweise dies auch nicht nötig hat.

          Was nun deine weiteren Ausführungen angeht, da hab ich schon genug zu gesagt.

          Alles weitere in diese Richtung wird von mir entfernt.

          – Wurde aktualisiert –

  4. Aldoril

    Guten Morgen mal an alle. Ihr wisst alle, dass Gorfanor und ich Freunde konstruktiver Kritik sind. Was hier aktuell passiert, gefällt mir jedoch nicht mehr.
    Wir sind unglaublich glücklich und dankbar darüber, dass die Leute von unbuffed uns dabei helfen die Guides zu aktualisieren und für jede Skillung einen Guide schreiben der länger und ausführlicher ist, als unsere alten Guides, mit allen Skillungen zusammen. Also freut euch doch einfach darüber! Habt ihr etwas an dem Guide auszusetzen oder Verbesserungswünsche, dann schreibt dem Autor eine Nachricht hier über die Seite. So, wie ich die Jungs bisher kennengelernt habe, glaube ich, dass sie sich mit euch in einem TS Gespräch ruhig darüber unterhalten werden. Sollte das ganze jetzt aber so weitergehen, werden wir die Kommentarfunktion unter den Guides einfach deaktivieren und das dort zukünftig auch so einhalten.
    So und jetzt benehmt euch. Geht das ganze so weiter werden die Konsequenzen auch durchgezogen.
    Aldoril Ende

    • Liebes Swtorcantina Team, ich kann ja verstehen das dieser Post im Hexer Bereich ist. Da gab es in 2 kurzen Kommentaren Sachen die ich auch nicht nett fand von den Lesern aber beim Juggtank?
      Ok von vorne:
      Gerne Schreibe ich Vorschläge per Post. Am Ende der Guides aber nichts davon stand dachte ich ein Kommentar ist genauso gut. Also bitte ich euch in Zukunft das einfach unten nochmal ranzuhängen. Danke.
      Genau wie ihr bin ich ein Freund von Guides, bin froh das hier auch welche geschrieben werden und dass ich mich mit meinem Mittelmäßigem Deutsch nicht darum kümmere.
      Auch kann ich es nicht haben wenn Leute vom Sachlichen Abschweifen und das Persönliche reinringen, schließlich kennen sich die meisten hier nicht einmal. Absichtlich Dumme Antworten kann ich auch nicht haben.
      Ab hier kann ich nur für mich sprechen denn schließlich werden hier auch Kommentare gelöscht die Fehler im Guide und vernümftige Verbesserungsvorschläge aufweisen.
      Da hört der Spaß für mich auf. Warum sich mancher nicht Helfen lassen will, von erfahreneren Spieler, kann ich nicht verstehen. Nicht nur das es zu einem besseren Guide führt, nein sie können auch selbst noch was lernen. Wenn ich Eine Antwort erhalte „Das wollten wir nicht mit rein schreiben weil…“ da bin ich vollkommen zufrieden. Aber einfach Kommentare Löschen weil man sie nicht mag geht garnicht!!!!!
      Nur weil sie Guides schreiben sollten sie sich auch an regeln halten und nicht Narrenfreiheit genießen.
      Ich habe das mit voller Absicht als Kommentar und nicht als Nachricht geschrieben.
      Falls Irgendjemand darüber mit mir Diskutieren will oder sonstwas soll er mir eine PN schreiben und je nach dem kann ich dann einen extra Thread im Forum eröffnen.
      Schönen Restsonntag noch an alle die das noch lesen können bevor es vermutlich gelöscht wird.

    • Liebes Swtorcantina Team, ich kann ja verstehen das dieser Post im Hexer Bereich ist. Da gab es in 2 kurzen Kommentaren Sachen die ich auch nicht nett fand von den Lesern aber beim Juggtank?
      Ok von vorne:
      Gerne Schreibe ich Vorschläge per Post. Am Ende der Guides aber nichts davon stand dachte ich ein Kommentar ist genauso gut. Also bitte ich euch in Zukunft das einfach unten nochmal ranzuhängen. Danke.
      Genau wie ihr bin ich ein Freund von Guides, bin froh das hier auch welche geschrieben werden und dass ich mich mit meinem Mittelmäßigem Deutsch nicht darum kümmere.
      Auch kann ich es nicht haben wenn Leute vom Sachlichen Abschweifen und das Persönliche reinringen, schließlich kennen sich die meisten hier nicht einmal. Absichtlich Dumme Antworten kann ich auch nicht haben.
      Ab hier kann ich nur für mich sprechen denn schließlich werden hier auch Kommentare gelöscht die Fehler im Guide und vernümftige Verbesserungsvorschläge aufweisen.
      Da hört der Spaß für mich auf. Warum sich mancher nicht Helfen lassen will, von erfahreneren Spieler, kann ich nicht verstehen. Nicht nur das es zu einem besseren Guide führt, nein sie können auch selbst noch was lernen. Wenn ich Eine Antwort erhalte „Das wollten wir nicht mit rein schreiben weil…“ da bin ich vollkommen zufrieden. Aber einfach Kommentare Löschen weil man sie nicht mag geht garnicht!!!!!
      Nur weil sie Guides schreiben sollten sie sich auch an regeln halten und nicht Narrenfreiheit genießen.
      Ich habe das mit voller Absicht als Kommentar und nicht als Nachricht geschrieben.
      Falls Irgendjemand darüber mit mir Diskutieren will oder sonstwas soll er mir eine PN schreiben und je nach dem kann ich dann einen extra Thread im Forum eröffnen.
      Schönen Restsonntag noch an alle die das noch lesen können bevor es vermutlich gelöscht wird.

      • Systematic

        Wie weiter oben bewiesen, habe ich nichts gegen konstruktive Kritik. Ich hatte vergessen etwas zu erwähnen, habe mich für den Hinweis bedankt und es war erledigt.
        Bei Dir lieber Idiot (Das klingt iwie komisch wenn man sich das durchliest) war die Situation nun leider etwas anders. Fünf von Deinen sechs oben angeführten Punkten werden explizit im Guide behandelt, auch wenn ich ihnen keine extra Überschrift verpasst habe, oder teilweise so intensiv behandelt habe, wie du es dir gewünscht hättest. Aber diesen Guide habe nun mal ich mit meinen gewählten Schwerpunkten verfasst.
        Nach Deinem ersten Kommentar habe ich direkt auf den Guide verwiesen, da diese Punkte (Bis auf die DtPS Analyse, die in meinen Augen erst im Raid relevant wird und auch nur dann, wenn was gehörig schief läuft) ja enthalten sind. Es gibt ja schließlich OP-Guides die sich auch intensiv mit der Rolle der Tanks beim jeweiligen Boss befassen. Zur gütlichen Einigung werde ich aber, damit dieser Punkt auch endgültig gegessen ist, ein DtPS Parse-Bild ansprechen.

        Dann kamen die selben 6 Punkte in Deinem darauf folgenden Kommentar wieder…… Hier musste ich davon ausgehen, dass Du weder die Passagen auf die ich verwiesen habe gelesen, noch Dich mit den entsprechenden Fähigkeiten der imperialen Klasse beschäftigt hast (Ich habe die Passagen selber und von einem meiner Raidmitglieder prüfen lassen, ob ich vllt doch etwas vergessen hatte, oder falsch formuliert habe). Dies wurde mit Deinem fünften Punkt untermauert, denn beide von dir erwähnten Fähigkeiten (Machtwürgen, Rückhand) werden mehrmals erwähnt, in der Eröffnung auch benutzt (siehe Bild im Guide) und zusätzlich im Videoguide auch nahezu auf CD gehalten.
        Zusätzlich habe ich im Guide mehrmals darauf hingewiesen, dass es sich hierbei lediglich um eine Möglichkeit von vielen handelt den Kampf zu eröffnen, es also auch jedem frei steht die max-Aggro Fähigkeiten vorher zu ziehen. Ich war und bin immer noch der Meinung das dieses geistige Meisterstück von den Lesern durchaus stemmbar ist und keiner expliziten Erwähnung bedarf.

        Den Spott zwangsläufig in die Eröffnung mit einzubauen ist einfach nicht nötig, aber aus mathematischer Sicht, nur um das kurz zu erwähnen, würde er nach den beiden max-Aggro Fähigkeiten, also nach dem Machtwürgen (Position 7, vor dem Eiskalten Schrei), den größten Effekt haben. Hier stelle ich mir allerdings die Frage: Warum soll ich den Spott einbauen wenn ich ihn eig nicht brauche? Is ja wie ein Kondom über zu streifen, bevor ich bei der Party mit der Erwählten für heute Nacht angekommen bin (Entschuldigt den Vergleich……) und noch nicht klar ist ob ich am Ende wieder allein nach Hause gehe. Kennt man seine Raidgruppe und die Spieler, dann weiß man normalerweise aber auch wer sich Aggro-technisch nicht benehmen kann und trifft entsprechende Vorkehrungen: Bewachen, Finger auf dem Spott, etc. pp. –> Dies wird intensiv in den OP-Guides behandelt.
        Ich empfinde es aber für nicht sinnvoll in einem allgmeinen Guide, der dem Spieler die Klasse in ihren Grundlagen erklären soll, den Spott fest aus „Angst“ mit einzubauen. Jeder Spieler wird seine eigenen Erfahrungen damit machen und den Zeitpunkt des Spotts anpassen, ob jetzt bedingt durch die Mechanik, oder einen DD der sich gerade wieder austobt ist völlig irrelevant.
        Nun zu deiner Behauptung man müsste sich: „wenn man wirklich was über die Klasse erfahren will“ also anschließend noch mit anderen Foren und Beiträgen beschäftigen. Hier soll ausschließlich das Grundprinzip der Klasse verständlich erklärt werden und kein Roman über: „Welcher Boss, ist in welcher Phase, mit welchem Def, in welche Richtung zu drehen?“, oder ein wissenschaftliche Abhandlung über das Thema „Mitigation vs. Health“ verfasst werden. Hier muss ich mich abermals wiederholen: Dazu gibt es nun mal die ganz speziellen OP-Guides und einschlägige Literatur der Theory Crafter.

        Nachdem ich also versucht habe Dir alle diese Punkte mehrmals auf verscheidene Art & Weise klar zu machen, kam ein Post mit wieder den selben Punkten. Hier war meine Geduld leider am Ende, denn wer mich nicht verstehen will, oder kann, und anscheinend auch nicht willens ist den Guide aufmerksam zu lesen, der darf gerne seine Meinung haben, muss aber auch respektieren das ich hier nicht ein und die selben Punkte 4x erkläre und immer wieder darauf verweise das diese Punkte im Guide enthalten sind, oder inhaltlich nicht passen. Dein Kommentar, der absolut keine neuen inhaltlichen Punkte enthielt wurde also wie weiter oben angekündigt entfernt.

        Ich bin wie immer gerne bereit auch das TS Gespräch mit Dir zu suchen, dies war auch im Vergeltungs-Guide mit einem Spieler der „Republic Roughnecks“ sehr interessant und man konnte sich auch über die Mathematik hinter dem Spiel intensiv unterhalten und Erfahrungen austauschen. Man war nicht immer einer Meinung, aber das muss man ja schließlich auch nicht sein, produktiv war es trotzdem.

        Wall of Text, Sry dafür……

Kommentar verfassen

Ja, auch wir benutzen Cookies (wie fast jede Seite im Netz) Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close