Home / Massively-Interview mit den Entwicklern

Massively-Interview mit den Entwicklern

Heute wurde auf Massivelyop.com ein Interview mit den Entwicklern Bruce Maclean (Senior Producer) und James Ohlen (Studio Creative Director) veröffentlicht, welches während der E3 geführt wurde. Darin enthalten sind einige neue Infohäppchen bezüglich der Erweiterung „KotFE“, welche im Folgenden zusammengefasst sind:

  • Die Entwickler beschreiben das Addon selbst als „Filmische Action-RPG-Erfahrung mit „Plot-Twists“, Überraschungen, Verrat, Erlösung und harten Entscheidungen
  • Während des Interviews konnte eine Demo von Kapitel 3 gespielt werden. Darin wurde bereits ersichtlich, dass die Entscheidungen, welche während der Story getroffen werden, erheblichen Einfluss haben werden. So bestand die Wahl eine komplette Stadt zu retten, oder nur sich selbst in Sicherheit zu bringen. Eine andere Wahl bestand darin, Lana Beniko einen NPC töten zu lassen oder nicht. Sofern man dies zulässt, begegnet man später dem Partner des NPCs, der von da an Lana Beniko verfolgt.
  • Die Erweiterung baut auf KOTOR auf und soll SWTOR einen RPG-Charakter verleihen, die Entwickler betonten aber, dass sie sich der Tatsache bewusst wären, dass für viele Spieler auch der Gruppencontent eine wichtige Rolle spielt.
  • Es wird keine Phasing-Mechanik geben, eine Veränderung der Welt wollten die Entwickler aber nicht ausschließen.
  • Es soll, anders als im Basisspiel, nicht möglich sein, zusammen mit Freunden die gleiche Story zu spielen.

Über: Gorfanor

Gorfanor
Ich bin seit jeher ein großer Star Wars und MMORPG-Fan. Daher spiele ich seit dem frühzeitigen Zugang SWTOR und habe zu 50er Zeiten, wie auch vorher in WoW, aktiv progress geraidet. Heute lasse ich es etwas ruhiger angehen und konzentriere mich auf andere Aspekte des Spiels und natürlich auf das Betreiben dieser Seite.

4 Kommentare

  1. Man kann nicht zusammen mit Freunden spielen? Das ist ja Scheiße, gefiel mir bei Shadow of Revan schon nicht. Die fassen den begriff MMORPG wo das zweite M ja für Multyplayer steht wohl etwas falsch auf. Das gefällt mir nicht!

  2. Meet your new Massive Single Player Online Roleplaying Game.

    Sie hätten mal lieber gleich Kotor 3 machen sollen anstatt jetzt mitten im Rennen die Pferde zu wechseln.
    Wenn es ihnen mal nicht auf die Füße fällt weite Teile der treuen Kundschaft jetzt im Regen stehen zu lassen.

  3. Ja, was soll denn das? Schon in Shadow of Revan ist ja das Groupplay quasi für beendet erklärt worden und nun wird nicht mehr möglich sein, mit meinen Freunden die Story zu spielen?
    Wie Ben schon sagt: Haben die bei Bioware kein Handbuch, indem die Abkürzung MMPORG übersetzt wird?
    In der offenen Welt brauche ich in der Regel keine Freunde, in der Storyline war genau DAS das, was das Spiel groß gemacht hat… Da brauch ich kein Online-Spiel, um “Filmische Action-RPG-Erfahrung mit “Plot-Twists” zu machen – und ich kann mir auch das Geld sparen…

  4. EA / Bioware test mit SW:ToR einfach wie weit man gehen kann, sie geben jetzt Story für Monatliches Abo, wenn es gut läuft wird Mass Effect 4 mit Monatlichen Abokosten kommen um es zu Spielen, jetzt wo für SW:ToR ein reines Story Addon kommt, also bezahlt man Monatlich für nen Singleplayer Spiel, wo der Alte MMO Content nur aufgewärmt wird. Da muss man sich fragen ist diese Entwicklung gut ? Will man für ein Singleplayer Erlebnis 13€ im Monat bezahlen ?

Kommentar verfassen