Home / SWTOR-News / Der Schmuggelwaren-Spielautomat – Eine Gefahr für die Materialwirtschaft

Der Schmuggelwaren-Spielautomat – Eine Gefahr für die Materialwirtschaft

Update: Eric Musco hat im offiziellen Forum Stellung genommen. Der Spielautomat funktioniert so wie geplant, die Entwickler werden sich aber den Einfluss des Jawa-Schrotts genau anschauen und eventuell Anpassungen vornehmen.

schmuggelwarenspielautomat

Mit dem neuen Paket des Akolythen wurde auch ein weiterer Spielautomat für die Festung ins Spiel implementiert. Dieser Spielautomat ist aber besonders, denn man kann mit ihm interagieren und wie beim Casino-Event auf Nar Shaddaa spielen. Gefüttert werden muss der Automat mit Casino-Chips, die man beim Dekorationshändler für 500 Credits pro Stück kaufen kann. Soweit ein nettes Feature. Doch bringt gerade dies ein großes Problem mit sich. Schaut man sich einmal die möglichen Gewinne des Automaten an, fällt einem sofort das Problem auf:

Niete – 25 % Chance
Freispiel – 20 % Chance
Jawa-Schrott – 10 % Chance
Droidenteile – 10 % Chance
Schrott – 10 % Chance
Kartellmarkt – Zertifikat – 2 % Chance
Siegestrophäe klein – 10 % Chance
Siegestrophäe mittel – 8 % Chance
Siegestrophäe groß – 5 % Chance

Somit erhält man bei ca. jedem zehnten Spiel Jawa-Schrott. Diesen kann man im Kartellbasar bei den Jawa-Händlern gegen epische Handwerksmaterialien 11. Grades eintauschen. Grob gerechnet ergibt sich also z.B. für einen Midlithe-Kristall Kosten i.H.v. 5000 Credits. Ein Betrag, den man mit der Gewinnung eben dieser über Crew-Missionen weit überschreitet. Obwohl bisher vermutlich wenig Spieler der Automaten besitzen, sind die Auswirkungen bereits im GTN zu sehen. Durch die plötzlich große Menge an epischen Handwerksmaterialien und das stetige Unterbieten sind die Preise der Midlithe-Kristalle in den letzten zwei Tagen auf unserem Server um über 50 % eingebrochen. Bei anderen Handwerksmaterialien 11. Grades sieht es ähnlich aus. Im Endeffekt handelt es sich bei dem Spielautomaten also um eine Art „Creditdruckmaschine“.  Hier müssen die Entwickler eingreifen und die Wahrscheinlichkeit für den Jawa-Schrott schleunigst auf 5% oder sogar weniger reduzieren, damit die Crew-Fähigkeiten wieder konkurrenzfähig werden. Alternativ könnte auch die Wahrscheinlichkeit auf Epische Materialien über die Crew-Fähigkeiten erhöht werden. Selbst dann verbleibt allerdings ein immenser Zeit-Vorteil bei den Automaten.

Da die Spielautomaten erst ab heute im GTN zu kaufen sein werden (und das vermutlich zu immens hohen Preisen) und auch nur über das neue Kartellpaket erhältlich sind, driften wir mit diesem Gegenstand in die Richtung Pay2Win. Nach einigen Berichten machen  Spieler so über 1 Mio. Credits pro Stunde. Einfach durch das Klicken auf den Automaten…

Über: Gorfanor

Gorfanor
Ich bin seit jeher ein großer Star Wars und MMORPG-Fan. Daher spiele ich seit dem frühzeitigen Zugang SWTOR und habe zu 50er Zeiten, wie auch vorher in WoW, aktiv progress geraidet. Heute lasse ich es etwas ruhiger angehen und konzentriere mich auf andere Aspekte des Spiels und natürlich auf das Betreiben dieser Seite.

15 Kommentare

  1. So dramatisch ist es nicht.

    Es macht jetzt sicher keiner mehr 1 Mio/Stunde nachdem die Materialwirtschaft eingebrochen ist. Es ist sicherlich ein gutes Plusgeschäft aber von einer Creditdruckmaschine ist das doch weit entfernt.
    Und selbst als das noch statt fand – in den ersten 36 Stunden bestenfalls – man kann sich echt Spannenderes vorstellen als für ein paar Credits Stundenlang alle 4 Sekunden die Linke Maustaste zu drücken.
    Ob da das Verhältnis passt ist zumindest debattierbar. Der Gewinn muss zusätzlich ja auch noch umgetauscht werden, ins AH gestellt und verkauft werden. Viel Arbeit.
    Gibt aber natürlich auch Leute die in Game keine spannendere Beschäftigung finden als Schneebälle aufeinander zu werfen, von daher…

    Worauf sicher kein Anspruch besteht – in eurem Artikel kommt das so rüber – ist das Crewfähigkeiten ‚konkurrenzfähig‘ sein müssen.
    Sammelmissionen lohnen sich mit Yavin auch nicht und es ist auch kein Drama.
    Genausowenig ist es irgendwie schlimm das jetzt irgendwelche Epische 11er Mats nur noch 5k kosten. Von den Aufwertungen abgesehen ist das Zeug das man damit bauen kann gemessen an 198 BiS wertlos.
    Sogesehen war der Markt dafür eh vollkommen überreizt und es ist gut, dass das ein wenig Druck rausgenommen wurde.
    Hinzu kommt, ich bezweifle stark, dass man mit der herkömmlichen Comnpanionmethode so viel schlechter dasteht.
    Wenn man über den Tag verteilt sich alle Stunde 10 Minuten Zeit nimmt um durch ein halbes Dutzend Chars zu loggen wird man am Ende doch durchaus ein ähnliches Ergebnis haben wie nach einer Stunde an der Slotmaschine.

    Zu guter Letzt, es ist mit Sicherheit kein Schritt weiter in Richtung P2W. Mit Echtgeld Pakete kaufen und für Credits weiterzuverkaufen geht sein der Einführung des Kartelmarkts. Es wird da kein Godlfarmer hergehen und in diesen Vertriebswerk eine Slotmaschine einfügen wollen.
    Das macht viel zu viel Arbeit, dauert zu lange und ist viel zu unsicher.

    Und nein, man ist auch nicht gezwungen sich so ein Teil wie auch immer zuzulegen wenn man es Nutzen will.
    Die Dinger stehen in den Strongholds und solange diese öffentlich sind hindert dich nichts daran, einfach reinzugehen und zu spielen.
    Ich freu mich auf T3M4 immer auf Besuch in meinen Festungen^^

    Ach Übrigens, wirklich Geld verdient man damit mittlerweile nicht mit Crafting Materialien sondern mit Deco Teilen die man für Cartel Certificates kauft und in den AH stellt…

    • Gorfanor

      Oha, da darf ich mich ja erstmal durch eine Menge Text kämpfen 😀 Bei den Crew-Fähigkeiten ist ja in diesem Fall nur der dritte Beruf interessant, da ja nur dieser die epischen Materialien gibt, von denen hier die Rede ist. Wenn man mal davon ausgeht, dass ein Gefährte 40 Minuten unterwegs ist und dann auch nicht immer epische Materialien mitbringt, ist das im Vergleich zu dem Automaten sehr wenig. Wenn man nur davon ausgeht, dass man alle 10 Sekunden den Automaten klicken kann, macht man in 40 Minuten 240 Spiele,also ca. 24 Jawa-Schrott. Bei Berücksichtigung von Freispielen und den anderen Gewinnen ist das ein Stückpreis von weit unter 5000 Credits. Dafür kann ich gerade mal einen Gefährten losschicken. Die Entwicklung im GTN wird da sicherlich kein Zufall sein. Ich habe letzte Woche die Kristalle noch für über 40.000 Credits/Stück verkaufen können. Außerdem waren z.B. auch Relikte eine ganz gute Einnahmequelle, welche durch die extrem niedrigen Preise jetzt auch wegfallen wird. Mein Problem mit der Sache ist das Folgende: Es gibt prinzipiell im Endgame nur vier Arten effektiv Credits zu machen. Das sind natürlich die Dailys, Handel im GTN (schwierig), Kartellmarkt (also durch Echtgeld) und das Crafting. Durch diese Aktion ist das Credits verdienen durchs Craften wieder um einiges schwieriger geworden und das find ich sehr schade. Zumal das Crafting schon immer sehr stiefmütterlich behandelt wurde.
      Unproblematisch wäre es ja auch, wenn jeder so einen Automaten hätte. Aber so wie es jetzt ist, ist derjenige der 30€ in ein Hypercrate investiert nicht nur einmalig, sondern auf sehr lange Sicht im Vorteil.
      Ich denke auch, dass sich genug Leute finden, die den Automaten stundenlang bearbeiten werden. Mausmakros machen da den Spieler vorm Rechner sogar komplett überflüssig. Ich habe auch schon Spieler gesehen, die ihre Festung mit Automaten vermieten 😀

      • In erster Linie auschlaggebend ist die Anzahl der Gefährten die du auf Missionen schicken kannst.
        Angenommen du hast sechs Chars auf aktuellem Level sind das 36 Gefährten.
        Du konzentrierst dich auf Slicing, Treasure Hunting und Diplomacy.
        Du brauchst etwa 10 Minuten um durch alle Chars durchzuloggen und die richtigen Gefährten auf die richtigen Missionen zu schicken.
        Du kannst für 1 Stunde Durchlogzeit locker die 36 Gefährten 5 mal durchmachen.
        Das sind 180 Missionen die critten können, einige werden das Dank der Slicing Missionen definitiv immer.
        Das kostet dich dann auch nicht viel mehr als ein 99er Stack Spielchips (49k), erst recht wenn du die ganzen blauen Mats an den Händler verkaufst.
        Kommt im Endeffekt aufs Selbe raus wobei du Missionen eben nebenher laufen lassen kannst.

        Das die Preise für 186 Relikte und ähnliches Zeugs droppen halte ich nicht für dramatisch. Wie schon gesagt waren die Dinger für ihren Wert eh überteuert.
        Credits kannst du damit noch immer verdienen, wenn überhaupt ist es jetzt halt nicht mehr das Crafting, dass die wirkliche Gelddruckmaschine darstellt.

        Die Slotmaschinen kosten aktuell auf T3M4 unter 2.5kk. Diesen Betrag kann man ohne Weiteres investieren wenn man vorher der große Crafter war und jetzt plötzlich vor einem Einnahmeproblem steht.

        • Leider braucht es um die „richtigen“ Gefährten auf die richtigen Missionen zu schicken etwas mehr Vorarbeit als du es beschreibst. Erst mal den Gefährten auf max. Zuneigung bringen dann hoffen das in der Missionsliste auch die passende zur Verfügung steht(ist nämlich nicht immer der Fall), und am Ende besteht selbst bei max. Zuneigung und passendem Gefährten noch immer die nicht unbedingt kleine Chance auf einen Fail, also der Automat hat alle diese Nachteile nicht. Zum Thema handeln bei SWTOR tja meine Meinung absolutes Glücksspiel manchmal laufen die Sachen wie geschnitten Brot und manchmal wie schimmelige Äpfel, Credits verdient man am besten via Dailys. 😀

  2. Naja mal ganz ehrlich die unglaublichen massen an grad mats im gtn liegt ja wohl hauptsächlich an den jawa schrott den mal bei den conquests sammeln konnte ich mache jede woche die punkte mit zwei chars und meine gilde ist auf tofn fast jede woche in den top zehn ich habe über 100 jawa schrott jetzt noch … ich glaube in ein oder zwei wochen wird da wieder nen bisl anderer preis stehen , aber klar wer so einen automaten besitzt ist etwas im vorteil. Die reichen werden immer reicher und die armen immer ärmer

    • Gorfanor

      Der Unterschied ist halt, dass du durch die Eroberungsevents einmal die Woche pro Char soviel Jawa-Schrott bekommst wie du mit dem Automaten in 20 – 30 Minuten machen kannst…

      • Der Vorteil ist man kann nen spielkasino aufmachen und eintritt dafür verlagen :-) ich glaube wenn ich das nächste mal einlogge wird es sowas sicher schon geben :-)

  3. Bei den Preisen der Slot Machine im GHN… finde ich es fast fair wenn dieser die Möglichkeit bietet was zu verdienen.
    :)

  4. In SWTOR gibt es eine funktionierende Ingame-Wirtschaft? Wäre mir neu.

  5. babone

    Hi und zwar habe ich mir so einen Automaten geholt, jetzt meine ich aber iwo gelesen zu haben das es 2 verschiedene gibt:

    Den mit Zertifikaten und der andere gibt nur Ruf, stimmt das?

    Davon abgesehen hab ich in meinen200 Chips rein geschmissen und nur Ruf bekommen, weiß jetzt nicht ob ich es weiter probieren soll oder nicht, weil ohne Zertifikate, an die ich wohl nie mehr komme brauche ich eig. den Ruf auch nicht, will eig. nur den Meditations -Stuhl aber der is im GHM für 35 Millionen drin…

    • jaein^^

      gibt einen schmugglertrick-automat und den du dir geholt hast im ghn. der trickautomat geht garnicht, den du hast…das ist der einfache der beim ns event aktiv ist.

      ich hatte mal von jemandem die chance gehört ausserhalb vom event ausser ruf was zu gewinnen…waren so um die 0,002% oderso.

      am besten stehen lassen und zum event zocken^^ da sind die chancen schon besser, meistens gibt es rancors (nie einen gewonnen, 16m verballert^^)

      kopf hoch, im sommer gibts bestimmt wieder eins :)

      • babone

        klar geht meiner^^ der steht auf meiner Festung und die Chips kann ich bei nem Händler auf der Flotte holen, außerhalb des NS Events. Den Rancor hab ich ja, es geht um die Zertifikate des Schmuggler-Pakets .

  6. also ich kanns nur bestetigen !! bei 140 chips gewinn erhalten 26 verbotene Holovids 29 verbotene medizinische Vorräte 5 Verbotene Kunstwerke so ca 25 Chips und dann am schluss ( da hatte ich schon ein schok bekommen das das pasiert ist ) 2 Jawa Schrott ja WOW!!

Kommentar verfassen

Ja, auch wir benutzen Cookies (wie fast jede Seite im Netz) Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen