Home / Guides / Credit-Guide / Credits verdienen – Teil 3: Kalkulation MK-10-Kits

Credits verdienen – Teil 3: Kalkulation MK-10-Kits

Teil 3 – Kalkulation MK-10-Kits

Stellen wir uns folgende Situation vor: Wir partizipieren in einem Markt von herstellbaren Gegenständen, zum Beispiel MK-10-Kits oder Aufwertungen.
Besonders dort finden wir oft immense Preisschwankungen vor. Das liegt vor allem daran, dass die Spieler sich teilweise um mehrere Tausend Credits unterbieten und auch die Nachfrage je nach aktuellem Content und auch Wochentag schwankt (siehe Teil 2). Man stellt sich also die Frage, ob man diesem Abwärtstrend beim Verkauf der hergestellten Gegenstände folgen soll und diesen je nach zu verkaufender Menge noch verstärkt, oder ob man doch lieber ein paar Tage abwartet bis sich die Preise wieder erholt haben.
Die Grundlage um eine solche Entscheidung treffen zu können, ist das Wissen über die eigentlichen Produktionskosten. In SWTOR sind diese nicht leicht ersichtlich, da man Gefährten zur Materialsuche schicken kann, Materialien selber suchen kann
und durch Rekonstruktion einen Teil der Materialien wieder zurückgewinnt. Viele Spieler machen sich über solche Dinge keine Gedanken. Wenn man allerdings durch Produktion und Verkauf im GTN effektiv Credits verdienen will, ist die Kenntnis
der Marge essentiell. Im schlimmsten Fall verkauft man Gegenstände zu Preisen unterhalb der Produktionskosten und weiß nicht einmal etwas davon.

Bleiben wir als Beispiel bei den MK-10-Kits, welche mit dem Beruf Waffenbau gefertigt werden. Bei anderen Gegenständen gilt dies dann natürlich äquivalent. Für ein MK-10-Kit werden folgende Materialien benötigt:

10 x MK-10-Aufwertungsslot-Komponente
2 x Vanadium-Flussmittel
2 x Farium
2 x Molytex
2 x Biozell-Speicherkern

Um eine MK-10-Aufwertungsslot-Komponente herzustellen, muss ein grüner Gegenstand (Stufe >55) rekonstruiert werden. Anders als vor Patch 3.0 haben seit SOR alle in Frage kommenden herstellbaren Gegenstände (Blastergewehr, Sturmkanone, Scharfschützengewehr, Tragbares) dieselben Herstellungskosten:

2 x Vanadium-Flussmittel
2 x Farium
2 x Molytex

Gehen wir in der ersten Variante davon aus, dass wir die Gemische und Metalle selber auf Yavin 4 oder Rishi farmen. Dadurch nehmen wir zunächst an, dass keine Kosten für diese Materialien entstehen, die einen Großteil der Produktionskosten ausmachen. Diese Annahme werden wir später relativieren. Nicht selber sammeln können wir Vanadium-Flussmittel und Biozell-Speicherkerne. Wir nehmen hier an, dass wir das Vanadium-Flussmittel beim Händler und die Biozell-Speicherkerne im GTN erwerben. Durch Gefährtenmissionen können die Kosten dafür weiter reduziert werden.

Preis Vanadium-Flussmittel – 800 Credits
Preis Biozell-Speicherkern – 200 Credits (Preis Jar’kai Sword)

Somit erhalten wir folgende Kosten für ein MK-10-Kit:

2 x 800 x 10 + 2 x 800 + 2 x 200 = 18.000 Credits

(20 x Vanadium für die grünen Gegenstände + 2 x Vanadium für das Kit + 2 x Biozell-Speicherkern für das Kit)

In dieser Berechnung wurde die Rekonstrukton allerdings noch nicht berücksichtigt. Beim Rekonstruieren des grünen Gegenstandes bekommen wir jeweils ein Vanadium Flussmittel zurück. Somit brauchen wir nur die Hälfte des Vanadiums für 10 MK-10-Aufwertungskomponenten. Somit reduziert sich der Preis zu:

2 x 800 x 5 + 2 x 800 + 2 x 200 = 10.000 Credits

Die übrigen durch Rekonstruktion gewonnenen Materialien können hier ignoriert werden, da wir diese eh als kostenlos annehmen.

Eine weitere wichtige Ergänzung ist die Berücksichtigung der Chance einer kritischen Herstellung. In diesem Fall werden statt einem MK-10-Kit zwei hergestellt. Die Basischance auf einen kritische Herstellung mit einem beliebigen Gefährten liegt bei den MK-10-Kits (orange Schwierigkeit) bei 10%.
Hinzu kommen 5%, wenn der Gefährte über maximale Zuneigung verfügt (siehe dazu den Gefährtenguide). Durch eine Investition von 350.000 Credits im Vermächtnis lässt sich die allgemeine kritische Chance um weitere 3% erhöhen. Außerdem besitzen einige Gefährten Boni auf die kritische Herstellung in bestimmten Berufen.
Da der Bonus von der Klassenwahl abhängt, gehe ich im Folgendem nur von einem Bonus von 1% aus. Dieser kann durch HK-51 oder Treek mit allen Klassen erlangt werden (Für Waffenbau besitzt nur der Schmuggler 5% Krit).
Folgende Kosten ergeben sich dann für die verschiedenen Situationen:

Normaler Gefährte, kein maximale Zuneigung:

10.000/1.1 = 9090,91 Credits

Gefährte mit maximaler Zuneigung:

10.000/1.15 = 8695,65 Credits

Gefährte mit maximaler Zuneigung und 3% übers Vermächtnis:

10.000/1.18 = 8474,58 Credits

Gefährte mit maximaler Zuneigung, 3% übers Vermächtnis und 1% Bonus:

10.000/1.19 = 8403,36 Credits

Gefährte mit maximaler Zuneigung, 3% übers Vermächtnis und 5% Bonus (Maximum):

10.000/1.23 = 8130,1 Credits

Wie bereits erwähnt, gehen wir nun von dem Fall eines Gefährten mit maximaler Zuneigung, 1% Bonus und 3% Bonus übers Vermächtnis aus. Wir machen also einen Gewinn, sofern wir MK-10-Kits für mehr als 8939,74 Credits verkaufen können.
Weshalb 8939,74? Das GTN berechnet Steuern in Höhe von 6%. Diese müssen natürlich noch auf den Preis draufgeschlagen werden. ACHTUNG: Die Rechnung 8403,36 x 1,06 (also einfach 6% drauf) ist falsch! Die Steuern werden vom Verkaufspreis berechnet. Daher gilt 8403,36/0,94=8939,74
Bei durchschnittlichen MK-10-Kit Preisen von 54.000 Credits erhalten wir also eine Marge von ca. 45.000 Credits (Durch Vanadium-Flussmittel über Crew-Missionen lässt sich die Marge auf 50.000 – 52.000 Credits erhöhen). Klingt sehr gut, doch ist es genug um statt Dailys zu machen MK-10-Kits mit selbsterfarmten Materialen zu produzieren?

Um diese Frage zu beantworten brauchen wir einen in den Wirtschaftswissenschaften häufig genutzen Begriff. Die sogenannten Opportunitätskosten. Die Opportunitätskosten beschreiben den entgangenen Erlös, der uns durch eine Nichtnutzung der besten zur Verfügung stehenden Alternative entgeht (in diesem Fall Dailys).
Um diese zu Quantifizieren müssen wir uns einfach die Credits/min anschauen, die die verschiedenen Daily-Gebiete abwerfen (siehe Credit-Guide Teil 1). Zudem benötigen wir die Zeit die gebraucht wird, um die Materialien für ein MK-10-Kit zu erfarmen.

Wir benötigen:

22 Farium und 22 Molytex

Auf Yavin 4 habe ich dafür ca. 5min gebraucht (Da war aber sehr wenig los). Rechnen wir in diesem Fall mit einer Marge von 45.000 Credits machen wir durch das Farmen 45.000/5 = 9000 Credits/min. Ein Wert, der weit oberhalb der Credit/min-Werte (in diesem Fall die Opportunitätskosten) der Dailygebiete liegt.
Mit dieser Information können wir berechnen, bis zu welcher Marge das Farmen von Materialien für MK-10-Kits sinnvoll ist. Der höchste Credit/min-Betrag wird auf CZ-198 mit ca 7800 Credits/min erreicht. Bis zu einer Marge der MK-10-Kits von 39.000 Credits ist das Farmen und produzieren von MK-10-Kits also lukrativer als jedes Daily-Gebiet. Dies lässt sich auch gut in einem Graphen darstellen. Die x-Achse beschreibt dabei den aktuelle Marge, die y-Achse die Credits/min.

mk-10-graph

Pro Stunde können also 12 MK-10-Kits hergestellt werden, was bei einem stabilen Preis von 54.000 Credits einem Gewinn von 540.000 Credits entspricht.

Doch wie hoch muss der Preis sein, wenn die Materialien über Crew-Missionen gewonnen werden? Ist es vielleicht sinnvoller Dailys zu machen und nebenher die Crew-Missionen laufen zu lassen? Dies werde ich im zweiten Teil dieses Guides zeigen. Dieser wird dann an dieser Stelle ergänzt.

Über: Gorfanor

Gorfanor
Ich bin seit jeher ein großer Star Wars und MMORPG-Fan. Daher spiele ich seit dem frühzeitigen Zugang SWTOR und habe zu 50er Zeiten, wie auch vorher in WoW, aktiv progress geraidet. Heute lasse ich es etwas ruhiger angehen und konzentriere mich auf andere Aspekte des Spiels und natürlich auf das Betreiben dieser Seite.

23 Kommentare

  1. WOW, da haste dir aber Mühe geben. Wahnsinn

  2. Die Grünen Level 56 Droiden Teile geben beim Händler 8200 Credits. Deutlich mehr als der momentane Preis für Aufwertungskits/komponenten.

    • Gorfanor

      Interessanter Hinweis. Demnach könnte man mit einer Stunde auf Yavin 4 132 Stück davon herstellen. Wenn man die Flussmittel beim Händler kauft, ergibt sich ein Gewinn pro Stück von 6.600 Credits. Das macht dann 871.200 Credits pro Stunde. Beeindruckend.

      • man ist vor allem unabhänig von Marktpreisen.
        Und man kann auch das AH leer kaufen. Wenn man die 2×2 Mats für unter 1650 das Stück bekommt macht man einen Gewinn.

      • Wie kommst du da auf 132 Stück? Das erscheint mir doch recht viel. Ich behaupte mal, da hast du dich irgendwo verrechnet.

        • Gorfanor

          Ich hab im Artikel geschrieben, dass ich in 5 Minuten auf Yavin 4 22 Farium und 22 Molytex sammeln kann. Auf Jarkai sogar etwas mehr, auf T3 vermutlich weniger. Damit komme ich auf 264 Farium und 264 Molytex pro Stunde. Ein Droidenteil kostet 2 Farium, 2 Molytex und 2 Vanadium. Wenn ich also das Vanadium kaufe kann ich demnach 132 Stück herstellen. Da ich meistens spät abends farme, wenn auf Jarkai absolut nichts mehr los ist, komme ich allerdings auf viel mehr als 132 Stück 😉

          • Ok, dass mach Sinn. Das Problem ist nur, du kannst nicht 132 Stück pro Stunde herstellen. Du kannst die restlichen Teile natürlich herstellen, während du etwas anderes machst aber ist die Angabe von 870k pro Stunde dann nicht etwas verwirrend.

          • Gorfanor

            Das ist korrekt. Herstellen muss man natürlich entweder auf demselben Char parallel oder nach dem Farmen auf einem anderen Char. Man könnte sagen, dass man danach Materialien im Wert von 870k im Inventar liegen hat, die allerdings erst noch verarbeitet werden müssen. Wenn man nebenbei herstellt und wir als Grundlage einen Gefährte ohne volle Zuneigung und ohne Bonus auf Cybertech-Effizienz nehmen, braucht der für ein Droidenteil 5:32 Minuten. Pro Stunde können wir also Pro Gefährten 10,84 Stück herstellen. Mit allen 6 aktiven Gefährten also 65 Stück. Wenn wir alle Gefährten auf voller Zuneigung hätten, wären es immerhin 76,6 Stück. Da wir ja aber, wie du bereits gesagt hast, nebenbei andere Dinge tun können, ist das ja nicht Schlimm. Man muss lediglich alle 25 Minuten die Produktion wieder neu anschmeißen.

    • Hallo,

      danke für die wirklich gute Info. Allerdings bin ich noch relativ neu dabei und bin grad nicht sicher welche Teile du meinst?

      Mit welchem Beruf stelle ich diese her?

      Vorab Danke für die Antwort.

    • Auch von mir besten Dank für den Hinweis.
      Kleine Ergänzung dazu. Soweit ich das sehe betrifft das nicht alle Droidenteile, sondern nur die Sensoreinheit sowie den Primär- und Sekundärkern.
      Die anderen liegen preislich darunter.

  3. Was auch noch geht ist auf Alderaan ins H4 Gebiet oben Rechts zu reisen und dort die 4er Elite Gruppen plätten in 15 Min macht man da im Schnitt 100k (als Level 55, als 60 macht man sicher noch schneller Credits)

  4. Seit 3.1.1 wurden die Droidenteile im Verkaufspreis heruntergesetzt. Der Preis liegt jetzt bei 2105 Credits. Lohnt sich leider nicht mehr.

  5. Ayaria

    Huhu, toller Guide, doch fehlt da nicht noch die Berechnung der 2x Vanadium-Flussmittel, die für die Herstellung des MK10 benötigt werden? Das wären schließlich nochmal 1,600 Credits. Grüße

    • Gorfanor

      Hey, danke dir.
      Die Kosten für die beiden „finalen“ Vanadium sind etwas versteckt. Recht weit oben steht folgendes:
      „Somit erhalten wir folgende Kosten für ein MK-10-Kit:
      2 x 800 x 10 + 2 x 800 + 2 x 200 = 18.000 Credits“
      Die 2x800x10 sind dabei die Vanaidum-Flussmittel, die in die 10 grünen Gegenstände gehen.
      Die 2 x 800 + 2 x 200 sind die beiden Vanadium für das MK-10 Kit und die beiden Biozell-Speicherkerne.
      Ich hab den Artikel mal etwas angepasst, um die Rechnung etwas durchschaubarer zu machen 😉

    • Ayaria

      Ah ist ja drin 😉

      • Ayaria

        Zum Handelsnetz gibt es immer wieder Theorien zum Wochenende gehen die Preise rauf oder runter, weiß nicht mehr – das wäre auch mal sehr interessant. Auch die Frage ist damit verbunden, passe ich mich den niedrigsten Preisen an, solange ich noch Gewinn mache oder nicht.

        • Gorfanor

          Das stimmt. Schau mal in den zweiten Credit-Guide (http://swtorcantina.de/credits-verdienen-teil-2-das-gtn/), da habe ich einige dieser Dinge thematisiert. Ob man nun den Preis mitgeht oder wartet hängt von der eigenen Präferenz ab. Generell kann man natürlich über den Zeitwert des Geldes argumentieren. Geld heute ist besser als Geld morgen. Aber um wieviel das differiert hängt sicherlich vom aktuellen Vermögen und von der Präferenz der einzelnen Person ab. Ich persönlich warte die besseren Preise ab, habe aber auch absolut keine Creditsorgen 😉

Kommentar verfassen

Ja, auch wir benutzen Cookies (wie fast jede Seite im Netz) Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close